mhd-logomhd-claim

Ansichten

Ausgestattet mit einer eigenständigen Strahlkraft beherrscht das Hauptwerk des Bremer Architekten Heinz Stoffregen das Zentrum der Stadt am neu gestalteten Marktplatz – Wasserturm, Rathaus und die revitalisierte Markthalle.

Entstanden ist der Gesamtkomplex in den Jahren 1909 bis 1920. In einer Zeit, die auch architektonisch vom Wechsel vom Jugendstil zum Kubismus und zum Expressionismus beeinflusst wurde.

Foto-Markthalle2013 10 14 128 A-Tensfeldt2013 10 14 139 A-Tensfeldt2013 10 14 161 A-Tensfeldt2013 10 14 152 A-TensfeldtDSC 0741DSC 8187DSC 8168DSC 8145aussenDSC 8156DSC 2236

 

DSC 0712PC210040PC210044PC210028PC210048PC210032

Nach einigen kleinteiligen Zwischennutzungen wurde im Rahmen der Umbaumaßnahmen die Einzigartigkeit und Offenheit des Rundbaus wieder hergestellt. Über der Rotunde schwebt die „Laterne“, die nicht nur die Typik des Komplexes unterstreicht, sondern auch für zusätzlichen Lichteinfall sorgt.

rednerpublikum-buehneredner2empfang-innenraumaussen-inkoopIMG 2034IMG 1824IMG 1978IMG 1492

Mit der Rotunde steht eine 364 m² großer Raum mit einer maximalen Kapazität von 250 Personen zur Verfügung, in dem eine Vielzahl von Veranstaltungen stattfinden können. Von einfachen Marktveranstaltungen über Kongresse, kleinere Konzerte, Lesungen, Vorträge, Ratssitzungen, Bürgerversammlungen, Empfänge und stilvolle Feste.

Wer durch den Haupteingang den Komplex betritt – für Rollstuhlfahrer steht ein barrierefreier Eingang zur Verfügung – findet neben der Rotunde folgende zusätzlichen Räumlichkeiten vor (Grundriss zur Ansicht, Schnittdarstellung zur Ansicht):

  • eine Pantryküche mit ausreichendem Stauraum, mit Kühlschränken und einer Geschirrspülmaschine - allerdings sind Geschirr, Besteck, Gläser und eine für die Veranstaltung passende Kaffeemaschine mitzubringen (Küchenplan zur Ansicht),
  • eine gesonderte Künstlergarderobe,
  • ein Lagerraum für Stühle, Bühnenelemente und sonstige Materialien, die zwischengelagert werden müssen - hier existiert ein gesonderter Lieferzugang,
  • Toilettenanlagen für Damen und Herren,
  • ein barrierefreies Behinderten-WC,
  • ein Putzmittelraum.

Veranstaltungen

19.04.2020 - 14. Autofrühling Delmenhorst - ABGESAGT!


autofruehling
Absage des 14. Delmenhorster AutoFrühlings

Im Hinblick auf die aktuelle Einschätzung und Vorgabe des Niedersächsischen Gesund-heitsministeriums hat die Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (dwfg) am Donnerstag in enger Abstimmung mit der Verwaltung der Stadt Delmenhorst beschlossen, den 14. Delmenhorster Autofrühling mit dem beantragten verkaufsoffenem Sonntag am 19. April 2020, aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus/COVID-19 abzusagen.

Bei dem Delmenhorster Autofrühling handelt es sich um eine Großveranstaltung im Innenstadtbereich, bei der eine besondere Nähe des Publikums untereinander gegeben ist. Zum Autofrühling in der Delmenhorster City werden erfahrungsgemäß circa 25.000 Besucher, darunter auch überregionales Publikum, erwartet.

Ein Nachholtermin für die Veranstaltung ist aktuell nicht geplant.

26.04.20 - Tanztee in der Markthalle - ABGESAGT !!!


Tanztee 2020 04 26 Absage
ABSAGE !

Der Tanztee am So., 26.04.2020, findet NICHT statt!

Aufgrund der aktuellen Lage durch das Corona Virus und die dadurch bedingten Einschränkungen fällt der Tanztee aus.

Und das sind (bisher) die weiteren Termine für 2020: 17.05., 21.06., 19.07., 23.08., 20.09., 25.10., 29.11. und 20.12.202

Die aktuelle Allgemeinverfügung der Stadt Delmenhorst sowie der Erlass des Landes Niedersachsen gelten zunächst bis zum 18.04.2020. Eine Verlängerung ist möglich.

logo DEL 225

dwfg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok